Visualtraining bei Kindern


Bilder sagen mehr als Worte. Deshalb zeigen wir Ihnen hier zwei Schriftproben eines Kindes, bei dem wir ein optometrisches Visualtraining durchgeführt haben.
Bitte versuchen Sie, den folgenden Text zu lesen. Er stammt von Philipp, einem Schüler der dritten Klasse.

Visualtraining für Kinder

Wir glauben, Philipp wollte folgende Geschichte erzählen:
"Meine Igelgeschichte.
Ich und mein Papa haben rasengemäht. Dabei haben wir einen Igel beobachtet. Nachher war er neme (schwäbisch - nicht mehr) da, war er weg."

Obwohl Philipp eine Prismenbrille bekommen hatte, wurden seine Schrift und seine Rechtschreibprobleme nicht wirklich besser.
Wir haben dann bei Philipp ein optometrisches Visualtraining durchgeführt. Wir baten seine Mutter nach abgeschlossenem Training um eine erneute Schriftprobe:

Visualtraining Verbesserungen der Sehleistung und damit zusammenhängender Fähigkeiten

Wie man sieht, kann Philipp inzwischen fast fehlerfrei und leserlich schreiben, bei ihm war ein Visualtraining erfolgreich.


Allgemeines


In der Funktionaloptometrie bzw. im Visualtraining wird das Sehen als Informationsverarbeitungsprozess betrachtet. Das Sehen (Vision) wird in seine Grundfunktionen aufgeteilt (nach Skeffington):

  • Blickfolgebewegungen
  • Blickwinkeleinstellungen
  • Scharfstellen
  • Visualisieren

Alle vier Grundfunktionen werden gleichzeitig (neu) erlernt, integriert und später strukturiert. So wird die Voraussetzung geschaffen, die Entwicklungs- und Automatisierungsprozesse in Gang zu setzen.

Gerne beraten wir Sie und geben detaillierte Informationen zu den möglichen Vorgehensweisen. Termine können Sie telefonisch oder online buchen.

Um sich näher mit der Theorie des Visualtrainings und der Funktionaloptometrie zu befassen, können Sie sich vorab informieren:


Informationen